Außenwirtschaftsförderung

Deutschland ist stärker als viele andere Länder mit der Weltwirtschaft verflochten. Die Außenwirtschaftspolitik ist integraler Bestandteil deutscher Außenpolitik.

Container im Hamburger Hafen

Aufgaben des Auswärtigen Amts

Die deutsche Wirtschaft ist stark mit der Weltwirtschaft verflochten. Die deutsche Außenpolitik fördert deutsche Wirtschaftsinteressen in der Welt und flankiert deutsche Unternehmen bei ihren Auslandsgeschäften. Sie trägt auch zur weiteren Entwicklung einer gerechten und nachhaltigen globalen Wirtschaftskooperation bei.

Mehr

Geschäftsleute

Partner und Instrumente

In Deutschland tragen Staat und Wirtschaft das System der Außenwirtschaftsförderung gemeinsam.

Mehr

Forschung im Labor

Internationale Technologie- und Forschungspolitik

Technologie und Forschung ist ohne internationalen Austausch nicht mehr denkbar. Als Exportnation ist Deutschland bemüht, seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Position Deutschlands in der globalen Wissensgesellschaft weiter zu verbessern.

Mehr

Autozug

Verkehr

Ohne eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist wirtschaftliche Entwicklung nicht denkbar.

Mehr

Spürpanzer "Fuchs"

Exportkontrolle

Die restriktive deutsche Rüstungsexportpolitik fügt sich in die auf Wahrung des Friedens gerichtete deutsche Außenpolitik.

Mehr

Außenwirtschaftsförderung

Frachtschiff

Der Außenminister

Sigmar Gabriel

Das Auswärtige Amt wird vom Bundesminister des Auswärtigen, Sigmar Gabriel (SPD), geleitet. 

Grundsätze deutscher Außenpolitik

Der Plenarsaal des Deutschen Bundestages.

Grundsatzrede von Bundesaußenminister Guido Westerwelle vor der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Mehr