Jüdisches Leben in Deutschland

In Deutschland gibt es mehr als 100 jüdische Gemeinden. Informationen zu jüdischen Verbänden, Rabbinern, Restaurants, Lebensmittelgeschäften und Museen finden sich hier.

Synagoge

Landesverbände

Die Jüdischen Gemeinden Deutschlands sind in Landesverbänden vereint. Ihre Adressen und Telefonnummern sind hier aufgelistet.

Restaurants

Lebensmittel und Restaurants

Eine Vielzahl von koscheren und nicht - koscheren, jüdischen und israelischen Lebensmittelläden und Restaurants bringt eine gastronomische Bereicherung in die Großstädte Deutschlands.

Rabbiner

Rabbiner in Deutschland

Deutschlands facettenreiche jüdische Welt hat über 70 Rabbinerinnen und Rabbiner, die in der Deutschen Rabbinerkonferenz, dem Dachverband der Orthodoxen Rabbinerkonferenz und der Allgemeinen Rabbinerkonferenz organisiert sind. Außerdem leben und lehren in Deutschland Rabbiner der Chabad Lubawitsch Organisation. Chabad hat zur Zeit 14 Zentren in Deutschland.

Jüdisches Museum

Jüdische Museen

Jüdische Museen, in ganz Deutschland verstreut, bieten einen Einblick in das einzigartige Reichtum der Jüdischen Welt vor dem Zweiten Weltkrieg und heute.

Chanukka-Leuchter vor dem Brandenburger Tor

Weitere Informationen zu jüdischem Leben in Deutschland

Weitere Informationen zu jüdischer Kultur, Theologie und aktuellen Projekten in Deutschland finden Sie hier.

Jüdisches Leben in Deutschland

Neue Synagoge Herford

Jüdische Gemeinden in Deutschland

Menorah

Unter dem Dach des Zentralrats der Juden sind 23 Landesverbände mit insgesamt 108 jüdischen Gemeinden und ihren ca. 105.000 Mitgliedern organisiert. Das Spektrum der religiösen Denomination innerhalb der Gemeinden ist weit gefächert und reicht von streng orthodoxen über Reform- und konservative bis hin zu liberalen Gemeinden. Im Folgenden sind die Eckdaten der wichtigsten jüdischen Gemeinden alphabetisch aufgelistet.

Online-Reisetipps für Jewish Traveler

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) hat ein neues E-Magazin speziell für jüdische Gäste aufgelegt.

Jewish Voice from Germany

Rafael Seligmann gibt neue Zeitung heraus