Kurzinformation Energieeffizienz

Mädchen in einem Rapsfeld vor Windmühlen Bild vergrößern Mädchen in einem Rapsfeld vor Windmühlen (© dpa / picture-alliance)

Was bedeutet "Energieeffizienz"?

Eine warme Wohnung im Winter oder ein helles Stadion bei Nacht - Energie wird eingesetzt, um einen bestimmten Nutzen, die sogenannte Energiedienstleistung, zu bekommen. Das kann mit unterschiedlich großem Energieeinsatz geschehen. Unsere täglich in Anspruch genommenen Energiedienstleistungen lassen sich häufig wesentlich effizienter erbringen. Die Energieeffizienz ist umso höher, je geringer die Energieverluste bei der Gewinnung, Umwandlung, Verteilung und Nutzung von Energieträgern für die jeweilige Energiedienstleistung sind.

Warum brauchen wir mehr Energieeffizienz?

Weltweit steigt die Nachfrage nach Energie. Die Lage an den Energiemärkten spitzt sich zu, die Energiepreise steigen. Unsicherheiten in vielen Förder- und Transitländern geben Anlass zur Besorgnis, die zunehmende Verbrennung fossiler Energieträger beschleunigt den Klimawandel. Eine Ausweitung des Energieangebots ist teurer und langwierig. Demgegenüber wirkt eine Steigerung der Energieeffizienz dämpfend auf die Energiepreise, senkt die Abhängigkeit von Energieimporten, wirkt Energieverteilungskonflikten entgegen - und mindert den Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid.

Wie lässt sich Energieeffizienz erhöhen?

Bei der Energieerzeugung lässt sich die Energieeffizienz zum Beispiel durch Kraftwerke mit höherem Wirkungsgrad oder die gekoppelte Erzeugung von Elektrizität und Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung) und gegebenenfalls Kälte erhöhen. Hierbei wird bei gleichem Einsatz von Brennstoffen, wie Kohle, Gas und Öl, mehr Energie erzeugt. Auch bei der Verwendung erzeugter Endenergie lässt sich die Effizienz steigern. Eine einfache Möglichkeit besteht darin, energieeffizientere Geräte einzusetzen.


Ziele der Bundesregierung

Die Bundesregierung strebt an, in Deutschland bis 2020 den Anteil der hoch effizienten auf einen Anteil von 25 Prozent an der Stromerzeugung zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Energieeffizienz über die gesamte Energiekette erhöht werden: von der Gewinnung fossiler Energieträger über die Erzeugung von Energie bis hin zur Nutzung von Wärme und Strom.

Politik der Bundesregierung

Das Bundesumweltministerium setzt sich für ein Umdenken in der Energiepolitik ein. Das bedeutet Umstellung auf eine nachhaltige, klimaschonende und zugleich sichere Energieversorgung. Hierzu sind die Steigerung der Energieeffizienz und der Ausbau erneuerbarer Energien wichtige Instrumente.

Jeder kann einen Beitrag leisten

Jede und jeder kann leicht einen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz leisten: Indem Verbraucherinnen und Verbraucher beispielsweise Energiesparlampen und effizientere Elektrogeräte ohne Stand-by-Betrieb verwenden oder die Wärmedämmung in ihrem Zuhause verbessern, helfen sie, die Erdatmosphäre zu schützen. Und nicht nur das - sie schonen auch ihren Geldbeutel: Nach Studien der Europäischen Kommission kann ein durchschnittlicher Haushalt durch verbesserte Energieeffizienz zwischen 200 und 1.000 Euro pro Jahr sparen!

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Kurzinformation zur Energieeffizienz

Windräder einer Windkraftanlage sind bei Bornstedt in der Nähe von Magdeburg...

Die dritte industrielle Revolution

Ein Riesen-Offshore-Windpark in der Nordsee, ein großes Geothermie-Kraftwerk bei Hannover und ein Milliarden-Projekt für Solarstrom aus der Wüste. Deutschland begegnet den Herausforderungen des Klimawandels mit grüner High-Tech im großen Stil.

IXPOS Brancheninformation Umwelttechnologien

Deutschland ist weltweit eine der führenden Industrienationen im Umweltbereich. Mehr dazu und Brancheninformationen, aktuelle Meldungen und Veranstaltungen finden Sie im Internetportal der IXPOS Brancheninformation Umwelttechnologien

www.ixpos.de/

Exportinitiative Erneuerbare Energien: Export Steigern - Zukunft sichern

Solarkraftwerk

Deutsche Hersteller von erneuerbare-Energie-Technologien orientieren sich zunehmend am Exportmarkt. Die Bundesregierung unterstützt sie dabei mit der "Exportinitiative Erneuerbare Energien".