EU-Forschungsrahmenprogramm

Wichtiges Instrument der Zusammenarbeit ist das Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union (FRP). Es ist das weltweit größte Förderprogramm für Forschungsprojekte. Für die Laufzeit des 7. FRP von 2007 bis 2013 stehen 54,4 Milliarden Euro zur Verfügung.

Das 7. FRP gliedert sich in vier spezifische Programme:

1. Kooperation: Gefördert werden grenzüberschreitende Kooperationsprojekte zwischen Universitäten, Industrie und Forschungszentren in zehn verschiedenen Forschungsbereichen.

2. Ideen: Der in diesem Programm eingerichtete Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) konzentriert sich auf die Förderung exzellenter Forscherinnen und Forscher im Bereich der Grundlagenforschung.

3. Menschen: Die sog. "Marie-Curie-Maßnahmen" motivieren Forscherinnen und Forscher, in anderen Ländern zu arbeiten, und stärken damit internationale Netzwerke.

4. Kapazitäten: Das Programm verbessert die Rahmenbedingungen von Forschung und Innovation, beispielsweise durch die gezielte Förderung von Forschungsinfrastrukturen oder die Forschung in kleinen und mittleren Unternehmen.

Bilaterale Projekte, die beispielsweise von der Deutsch-Israelischen Stiftung für Wissenschaftliche Forschung und Entwicklung (GIF) gefördert wurden, sind häufig die Keimzelle für die enge Zusammenarbeit deutscher und israelischer Forscherinnen und Forscher in groß angelegten FRP-Projekten.

Forschungsrahmenprogramm

Fahne der Europäischen Union

Deutsches Portal zum EU-Forschungsrahmenprogramm

Alles Wichtige zum FRP - ein Portal des BMBF.

www.forschungsrahmenprogramm.de

EU-Kommission zum Rahmenprogramm

Website der EU-Kommission zum 7. Forschungsrahmenprogramm.

cordis.europa.eu