Ministerpräsident Albig reist nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete

05. April 2016

Ministerpräsident Torsten Albig reist vom 6. bis 8. April zu einem Besuch nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete.

Der Regierungschef wird am Donnerstag, 7. April, zu einem Gespräch mit dem israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin zusammenkommen. Außerdem ist in Jerusalem ein Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem vorgesehen. Albig wird dort einen Kranz niederlegen und eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnen. Sie soll die pädagogische und organisatorische Gedenkstättenarbeit sowie den Aufbau von entsprechenden Netzwerken im Bildungsbereich in Schleswig-Holstein unterstützen.

Albig ist seit November vergangenen Jahres Vize-Vorsitzender der Jerusalem Foundation Deutschland und setzt sich in diesem Amt vor allem für ein friedliches Miteinander der Religionen in Israel ein. In Jerusalem besucht er mehrere Schulen und einen Kindergarten, die sich für Weltoffenheit und Toleranz stark machen.

Der Ministerpräsident wird auf seiner Reise von Bildungsstaatsekretär Dirk Loßack sowie den Landtagsabgeordneten Birgit Herdejürgen und Hans-Jörn Arp begleitet.

Pressereferat – Deutsche Botschaft Tel Aviv

© Deutsche Botschaft Tel Aviv