Gesichter einer Stadt: Herlinde Koelbl in Jerusalem

12. September 2016

Die Jerusalem Foundation feiert im September ihr 50-jähriges Bestehen. Die deutschen Freunde der von dem legendären Bürgermeister der Stadt Teddy Kollek gegründeten Stiftung haben ein außergewöhnliches Geschenk für dieses Jubiläum: Die Jerusalem Foundation Deutschland unter Leitung ihres 1. Vorsitzenden, dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, gewann eine der renommiertesten deutschen Portraitfotografinnen für die Produktion der  jüdisch-arabischen Fotoausstellung „Faces of Jerusalem“. Herlinde Koelbl  erstellte in diesem Frühjahr in Jerusalem über 40 eindrucksvolle Aufnahmen von Juden und Arabern, die sich – vor  allem im Rahmen von Projekten der Stiftung – für eine friedvolle, gemeinsame Existenz einsetzen. Abgerundet wird die spannende Ausstellung durch kurze Interviews, die Herlinde Koelbl mit den Protagonisten führte.

Am 18. September wird „Faces of Jerusalem“ in Anwesenheit der Künstlerin in Mishkenot Sha’ananim feierlich eröffnet.Botschafter Dr. Clemens von Goetze, die Bürgermeisterin der Stadt Erlangen und Mitglied der Jerusalem Foundation Deutschland  Dr. Elisabeth Preuß, sowie Mishkenot-Direktor Moti Schwartz sprechen die Grußworte. Anschließend findet  eine Podiumsdiskussion mit Herlinde Koelbl und Gästen statt, u.a. mit Said Abu Shakra, dem arabischen Künstler, Gründer und Direktor der Umm El Fahem Gallery.

Das Projekt wird vom Auswärtigen Amt, der deutsch-israelischen Gesellschaft, der hessischen Regierung und der Merck KGaA unterstützt.

„Faces of Jerusalem“

Sonntag, 18. September 2016, 19:00 Uhr

Dwek Gallery, Mishkenot Sha’ananim, Heinrich Heine Straße, Jerusalem

http://www.jerusalemfoundation.org/about-us/leadership-worldwide/germany.aspx

© Deutsche Botschaft Tel Aviv