Deutsch-israelische Zusammenarbeit im Bereich der Arbeitssicherheit

30. November 2017

Der deutsche Botschafter in Israel, Dr. Clemens von Goetze, der Geschäftsführer der deutschen Hans-Böckler Stiftung, Herr Michael Guggemos, sowie der Generaldirektor des israelischen Macro Centers, Dr. Roby Nathanson, trafen am Dienstag, den 28.11.17, mit dem israelischen Minister für Arbeit und Soziales, Haim Katz, zusammen. Schon seit einiger Zeit beraten die Hans-Böckler-Stiftung, das Mitbestimmungs-, Forschungs- und Studienförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes, gemeinsam mit Experten von Gewerkschaften und Arbeitgebervertretern der Region über Möglichkeiten, die Arbeitsbedingungen von Bauarbeitern, darunter auch viele palästinensische Arbeitnehmer, in Israel zu verbessern.

Bei dem Gespräch mit dem israelischen Arbeitsminister wurden unter anderem Wege zur Verbesserung und Verstärkung der Sicherheit an israelischen Baustellen erörtert. Beide Seiten einigten sich auf einen Austausch zwischen deutschen und israelischen Experten zur Arbeitssicherheit. Als erster Schritt werden im Jahr 2018 deutsche Experten nach Israel kommen, um gemeinsam mit ihren israelischen Kollegen an ganz praktischen Beispielen in Israel ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu teilen. Minister Katz begrüßte nach dem Treffen die Bereitschaft der deutschen Partner, „ihre enorme Erfahrung auf dem Bereich der Arbeitssicherheit mit uns zu teilen.“ Minister Katz führte weiter aus, man werde versuchen, aus dem großen Wissen und der professionellen Expertise Deutschlands zu lernen und einen ähnlich hohen Standard für den Schutz der Arbeitnehmer auf Baustellen einzuführen.

© Deutsche Botschaft Tel Aviv

Deutsch-israelische Kooperation

Israeli Ministry of Labour and Social Affairs